Menu

Das traditionelle Käsekuchencafé in Quedlinburg -
historisches Ambiente, Kuchenspezialitäten und freundliche Bedienung
direkt am Aufgang zu Quedlinburger Stiftskirche und Schloß (Weltkulturerbe)

dia07.jpg dia01.jpg dia03.jpg dia05.jpg dia08.jpg dia09.jpg dia10.jpg dia11.jpg dia12.jpg dia13.jpg dia14.jpg


Hier kommen Café-Liebhaber auf Ihre Kosten. Das "Café Am Finkenherd" in Quedlinburg besteht aus vier aneinander gereihten Häusern. Die historischen Fachwerkgebäude sind stilvoll eingerichtet und bieten auf mehreren Ebenen Platz für 90 Gäste. Im Sommer lädt der Kaffee- und Biergarten vor dem Haus am Schlossberg zum Genießen und Erholen ein.

Besondere Angebote für Busreisegruppen

Individualtouristen, kleine Reisegruppe und größere Busreisegruppen - das "Café am Finkenherd" in der Weltkulturerbestadt Quedlinburg bietet allen einen angenehmen Aufenthalt bei köstlichen Speisen und selbst gebackenem Kuchen, Kaffee-, Schokoladen-, und Teespezialitäten. Die besondere Spezialitäte des Hauses sind Käsekuchen nach Großmutters Rezepten wie auch in neuen selbst kreierten Varianten.

Mittagstisch, Kaffee, Tee und hausgemachten Käsekuchen

Außerdem bietet das "Café am Finkenherd" in Quedlinburg einen preiswerten Mittagstisch sowie auf Wunsch auch ein Gourmet-Essen zu besonderen Anlässen oder auch für Familien- und Firmenfeiern. 

Romanik und Romantik am Finkenherd genießen

Hier am Finkenherd soll Heinrich I. (Heinrich der Vogler) im Jahre 918 die Königskrone des Ostfrankenreiches angetragen worden sein. Als Heinrich die Nachricht am Finkenherd ereilte, gab es hier nur ein Waldstück, in dem er selbst auf Vogeljagd (Finken) gewesen sein soll. Die Stiftskirche auf dem Schlossberg wurde erst später errichtet. Heinrichs 2. Ehefrau Mathilde gründete den Stift im Jahr 936 nach seinem Tode und ließ die Stiftskirche ihm zu Ehren erbauen.

Mit der Wahl Heinrichs als Nachfolger von König Konrad war die Herrschaft aus fränkischer in sächsische Hand gelangt. Als Heinrich auf der Jagd im Harz einen Schlaganfall erlitt und am 2. Juli 936 in seiner Pfalz Memleben starb, war sein Herrschaftsbereich geografisch, in seiner inneren Struktur und durch die Anerkennung der Liudolfinger als Herrscherdynastie konsolidiert. Deshalb gilt Heinrich I. als der erste deutsche König und Reichsgründer des späteren Heiligen Römischen Reiches. Nachfolger Heinrichs wurde sein Sohn Otto aus seiner zweiten Ehe mit Mathilde.

block left

Service für Reisegruppen

Kombinieren Sie Ihren Besuch der Weltkulturerbestadt Quedlinburg mit einer Kaffee-Pause im "Café am Finkenherd" - dem einzigartigen Käsekuchenkaffee in Quedlinburg. Ständig sellbst gebackene Käsekuchen in verschiedensten Varianten. Angebote für Busreisegruppen inklusive Stadtführung.

weiter...


Gutschein für Ihren Café-Besuch

Auf unser Webseite bieten wir Ihnen einen Gutschein für Ihren Café-Besuch. Laden Sie sich den Coupon hier gratis herunter und lösen Sie ihn beim Besuch in unserem Käsekuchencafé in Quedlinburg ein.

weiter...


Käsekuchen und mehr...

Kaffee-, Tee- und Schokoladenspezialitäten bietet das Café am Finkenherd. Zum Speisenangebot zählt eine breite Palette angefangen vom leichten, schnellen Imbiss bis zum mehrgängigen Menü. Bekannt ist das Café Am Finkenherd auch aus Funk und Fernsehen. Die Fachwerkfassade dient immer wieder gern als Vorlage für Film- und Fotoaufnahmen.  

weiter... 

fussnote
                  webdesign                                           Cafe Am Finkenherd  -  Schlossberg 15 - Quedlinburg  -  Tel. 03946 - 810373                                                                       home I mail I impressum
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail